Werbeartikel-Blog! Top informiert – Werbemittel-News

Musik in den Ohren Ihrer Kunden

vom 07. August 2013

SoundgrusskartenBereits seit 2006 ist Maastrek Selection die Instanz in Sachen Neuro-Marketing. Egal ob Soundgrußkarten, Soundbuttons, Soundboxen, Displays mit Sound, Regalstopper mit Sound oder einfach Soundmodule zur Verwendung in Ihrem ganz persönlichen Sinn, mit Maastrek wird es laut und bunt.
Hintergrund der Idee war, die Marketing-Kampagnen unserer Kunden auf ein neues Level zu heben. Da das menschliche Auge in der heutigen Welt ständig Unmengen an Reizen ausgesetzt ist, kann es oft bestimmte und wichtige Botschaften nicht mehr aus der Flut an Informationen herausfiltern. weiterlesen»


Die hohe Kunst des optimierten Online-Auftrittes

vom 08. Juli 2009

Maastrek MediengruppeIn den Zeiten des E-Commerce kommt kaum mehr ein erfolgs- und umsatzorientiertes Unternehmen um eine professionelle Onlinepräsenz herum. Das Verbraucherverhalten hat sich starkt verändert und fast die gesamte Palette der Konsumgüter wird bereits über das Internet bestellt. Diese Tatsache ist eine beeindruckende Bestätigung für die wirtschaftlichen Möglichkeiten des E-Commerce. Wer sich am Markt behaupten möchte, der kommt nicht mehr umhin, seine Produkte und Dienstleistungen nicht mehr nur am Point-of-Sale, sondern zugleich auch im Internet anzubieten und zu vermarkten. Eine dazu optimierte Onlineplattform ist die grundlegende Voraussetzung für ein erfolgsorientiertes E-Business. weiterlesen»


Die Karten neu mischen..mit Strategie werben!

vom 29. Juni 2009

strategie.jpgstyle=Auf welche Weise können wir unsere Zielgruppe am effektivsten erreichen?“ Diese Frage sollte sich jede erfolgsorientierte Marketingleitung grundlegend stellen.
Der Einsatz von Marketingbudgets ist immer wohl überlegt. Viele Unternehmen kalkulieren ihre werbewirksamen Strategien sehr genau und mit einem strengen Finanzlimit. Besonders in den Zeiten anhaltender, wirtschaftlicher Flauten wird der rote Stift meist schnell bei dem angesetzt, was nicht als „definitiv gewinnbringend“ eingestuft wird. Unnötige Ausgaben und Kosten einsparen ist angesagt, sodass man aus marktwirtschaftlicher Sicht fast behaupten könnte, das Unternehmen wird in den künstlichen Winterschlaf versetzt, um die kalte, magere Zeit zu überdauen.Diese Form des „Überwinterns“ ist in den meisten Fällen zwar nachvollziehbar, jedoch nicht immer empfehlenswert. weiterlesen»


Etwas Abwechslung für den Briefkasten?

vom 25. Juni 2009

spam.jpgWer kennt das nicht … der Gang zum Briefkasten kann manchmal schon Nerven kosten. Würde man für jedes Werbeschreiben, das in der Post liegt, zehn Cent in ein Sparschwein werfen, würde man nach einem Jahr wahrscheinlich relativ einfach den eigenen Sommerurlaub finanzieren können.
Ob Werbeangebote zu Automarken, einer neuen Parfümserie, möglichen Gewinnspielen, Reiseangebote oder einfach dem örtlich nahegelegenem Lebensmittel-Discounter. Beinahe täglich können wir unser Postfach mit gewohnter Routine leerräumen und uns über (für das Altpapier vorbestimmte) Werbeschreiben ärgern, die wir eigentlich gar nicht wünschen. weiterlesen»